Das Musikfest Bremen lockt im August und September mit bester Musik

Musikalische Entdeckungsreisen durch Epochen, Stilrichtungen, und Genres mit Künstlern aus aller Welt – mit diesem spannungsreichen Spektrum lockt das 31. Musikfest Bremen. Vom 29. August bis zum 19. September bieten 43 Konzerte Musik von der Renaissance bis zur Gegenwart in Bremen, Bremerhaven und Spielstätten im Nordwesten sowie im niederländischen Groningen. Fulminanter Startschuss ist der beliebte Eröffnungsabend „Eine große Nachtmusik“ rund um den stimmungsvoll illuminierten Bremer Marktplatz. Für die 27 Konzerte in drei Zeitschienen an neun Spielstätten kündigen sich Stars und Newcomer an: das Insula Orchestra und Laurence Equilbey aus Paris, das schottische Dunedin Consort, das italienische Originalklang-Ensemble Europa Galante und Fabio Biondi, der britische Tenor Ian Bostridge, der deutsch-französische Cellist Nicolas Altstaedt, das französische Quatuor Akilone, das israelische Shalosh Trio, das US-amerikanische Hypnotic Brass Ensemble oder das slowakische Janoska Ensemble. Tickets und Informationen, auch zum Frühbucherrabatt unter www.musikfest-bremen.de