„An die unsterbliche Geliebte“ – Florian Heinisch gibt sein Debüt in der Elbphilharmonie

Mit einem reinen Beethoven-Programm unter dem Titel „An die unsterbliche Geliebte“ gibt der junge herausragende Pianist Florian Heinisch am 3. Februar 2019 sein Debüt in der Elbphilharmonie. Florian Heinisch hatte sich im Juni dieses Jahres in der Laeiszhalle mit einem aufregenden Programm (Bach, Brahms, Ligeti u.a.) in die Herzen der Zuhörer gespielt. 2016 war der in Eisenach geborene Pianist mit dem „Ungespielten Konzert“ in Gedenken an den „Wunderpianisten“ (Die Zeit) Karlrobert Kreiten bundesweit bekannt geworden. Infos und Karten unter:  https://www.elbphilharmonie.de/de/konzerte/03-02-2019/.